Der neue Klassifizierungsplan ist vom Delegiertenrat in der Sitzung vom 02.11.2016 genehmigt worden. Der Plan wird nun auf den Amtstafeln der einzelnen Gemeinden des Einzugsgebietes für 10 aufeinanderfolgende Tage veröffentlicht.
Gegen diesen Plan kann innerhalb von 30 Tagen ab dem letzten Tag der Veröffentlichung Beschwerde bei der Landesregierung eingelegt werden. Nächstes Jahr erfolgt die Einhebung der Konsortialbeiträge auf der Grundlage dieses Klassifzierungsplanes mit den neuen Parametern.